Jugendforum besuchte Berufsfeuerwehr Frankfurt

Kürzlich haben 28 Jugendliche und Betreuer unseres Jugendforums  eine Besichtigung der Feuerwache 1 der Frankfurter Berufsfeuerwehr unternommen.

Nach einer Begrüßung  des Fachgebietsleiters  Jugendforum, Reiner Jüngst (Hohenahr) am Hüttenberger Gerätehaus wurden die Fahrzeuge besetzt, so dass wir pünktlich um 10:00 Uhr in Frankfurt eintrafen.
Kamerad Lehman von der BF Frankfurt gab uns dort zunächst einen Einblick in die Arbeit der Leitstelle Frankfurt, wo täglich bis zu 1.000 Notrufe eingehen würden. Der Einsatzleiter vom Dienst erklärte uns auch, dass ein Missbrauch der Notrufnummer 112 kostenpflichtig verfolgt würde.
Durch den Gang der Bürogebäude wurde das neue Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter, kurz FRTC genannt, erreicht. Hier können viele Einsatzmöglichkeiten praxisnah abgearbeitet werden. Ein einfacher Briefkastenbrand, ein Feuer in einem  Wohnhaus, eine Menschenrettung von einem Baukran oder U-Bahn-Station, beste Vorrausetzungen also für eine gute Ausbildung.


Eine Augenweide war der Hochleistungslüfter „LUF60“, der zu einer Funktionsprobe im Innenhof der Wache aufgebaut war.

Die Fragen der Jugendlichen zu den verschiedenen Fahrzeugen, Rüstwagen, RTWs, Abrollbehältern oder Löschfahrzeugen für besondere Aufgaben, konnten bestens erläutert werden.
Beim Abschlussgespräch wurde das Thema Ausbildung zum Feuerwehrmann/Frau angesprochen. Eine abgeschlossene Berufsausbildung, körperliche Fitness, Mathematik und Allgemeinbildung  gehören hier dazu. Ca. 700 Bewerbungen gingen jährlich ein. Ein Drittel dieser melde sich gar nicht mehr. 30 Personen würden davon nach verschiedenen Eignungstests eingestellt.
Wir hatten ein paar tolle Stunden in Frankfurt, alle Teilnehmer waren begeistert über das große Aufgabengebiet der Einsatzkräfte. Unser Dank geht nochmals an die Bereitstellung der MTWs aus den verschiedenen Ortsteilen und auch an das vorbildliche Verhalten der Gruppe auf dem Gelände der Wache 1, welches dann dort auch noch mit dem Rutschen an der berühmten „Stange“ belohnt wurde.
Weitere  Infos  auch zur Feuerwehr Frankfurt unter www.feuerwehr-frankfurt.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*