16 Teams erringen in Bicken die Leistungsspange

Die Gruppe der Stadt Wetzlar beim Aufbau der Saugleitung für den Löschangriff
Die Gruppe der Stadt Wetzlar beim Aufbau der Saugleitung für den Löschangriff

Mittenaar-Bicken (mittelhessen.de). 14 Jugendfeuerwehrteams aus dem Lahn-Dill-Kreis und zwei aus dem Kreis Limburg-Weilburg haben erfolgreich an der Leistungsspangenabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr teilgenommen, die am Samstag von der Verbandsjugendfeuerwehr Dill an der Johann-Heinrich-Alsted-Schule in Bicken ausgerichtet wurde.

16 Teams hatten sich für die Leistungsspange beworben, wobei jedes aus neun Teilnehmern bestand und die Teilnehmer 15 bis 18 Jahre alt waren. Neben der persönlichen Haltung, dem geschlossenen Auftreten, Schnelligkeit und Ausdauer wurden Körpergewandtheit, feuerwehrtechnisches Wissen und Können sowie erfolgversprechende Gemeinschaftsleistungen in der Gruppe bewertet.

Neben der Disziplin Kugelstoßen musste ein Staffellauf absolviert werden, der ebenso in einem Zeitfenster zu absolvieren war, wie eine Löschübung. Bei dem Staffellauf war eine Laufstrecke von 1500 Metern zu absolvieren, beim Kugelstoßwettbewerb musste jeder ein Mal stoßen, wobei die männlichen Bewerber eine fünf Kilo schwere Kugel hatten und die der weiblichen Bewerber vier Kilo wog. Eine weitere Disziplin war die Beantwortung von Fragen zu Organisation, Ausrüstung, Geräten, Löschmitteln, Löschverfahren, Unfallverhütung sowie Gesellschafts- und Jugendpolitik. Bei der Schnelligkeitsübung musste vorschriftsmäßiges Auslegen und Kuppeln einer Schlauchleitung über eine lange Strecke in einer Maximalzeit von 75 Sekunden erfolgen. Hierbei mussten C-Schläuche von jeweils 15 Metern Länge verlegt werden. 

Die Gruppe der Stadt Wetzlar beim Aufbau der Saugleitung für den Löschangriff

Die Gruppe der Stadt Wetzlar beim Aufbau der Saugleitung für den Löschangriff

Wie Martin Preis, stellvertretender Verbandsjugendfeuerwehrwart Dill, betonte, soll eine solche Leistungsspangenabnahme der Höhepunkt am Ende der Jugendfeuerwehrzeit sein. Bemerkenswert bei der Abnahme in Mittenaar sei die Tatsache, dass alle 16 Teams diese Prüfung bestanden haben. Es sind die Teams Eschenburg 1 und 2, Wetzlar 1 und 2, Sinn, Dietzhölztal, Waldsolms, Niederweidbach, Leun/Solms 1 und 2, Breitscheid/Gusternhain, Haiger, Driedorf, Ehringshausen (alle Lahn-Dill-Kreis) sowie Mengerskirchen und Hünfelden-Kirberg (Kreis Limburg-Weilburg).

Von den 144 Nachwuchsbrandbekämpfern wurden 119 Bewerber mit der Leistungsspange ausgezeichnet. Die übrigen 25 waren entweder noch keine 15 Jahre alt oder hatten diesen Wettbewerb in den Vorjahren erfolgreich absolviert.

(Text: Klaus Peter, mittelhessen.de | Foto: Michael Trägner, Feuerwehrverband Wetzlar)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*