Jugendfeuerwehren verlieren Mitglieder

Gerd Schäfer wird von Alexander Lotz für sein 25-jähriges Engagement in der Jugendfeuerwehr geehrt
Gerd Schäfer wird von Alexander Lotz für sein 25-jähriges Engagement in der Jugendfeuerwehr geehrt

Solms-Albshausen. 38 der 65 Jugendfeuerwehren im Verband Wetzlar haben Nachwuchssorgen. Das hat Verbandsjugendwart Alexander Lotz (Wetzlar- Niedergirmes) am Samstag vor 118 Delegierten der Jugendfeuerwehren in der Karl-Theiß-Halle gesagt. Gerd Schäfer (Lahnau-Waldgirmes) erhielt für sein langjähriges Engagement in der Jugendarbeit eine besondere Ehrung.

Zum Jahresende waren 780 Jugendliche, davon 175 Mädchen, in 65 Jugendfeuerwehren aktiv. Das sind 68 weniger, als im Vorjahr. 143 Neuaufnahmen standen 70 Übernahmen in die Einsatzabteilung und 141 Austritte gegenüber. „Die Zahl derer, die uns wegen stärkerer anderer Interessen oder einem anderen Verein verlassen haben, ist mit 81 weiterhin zu hoch!“, sagte Lotz. Um dem entgegen zu wirken, solle die Ausbildung der Betreuer durch Seminare verbessert werden. Lotz mahnte an, dass auch die äußeren Rahmenbedingungen stimmen müssten. Er wünscht sich eine bessere Würdigung des Amtes Jugendwart, wie das auch bei anderen Führungskräften der Feuerwehr der Fall sei.

Die Versammlung beschloss die Schaffung des neuen Fachgebietes „Übergänger“. Es beschäftigt sich mit Jugendlichen rund um den Übergang in die Einsatzabteilung. Besetzt wurde es mit Mike Grätz (Wetzlar-Garbenheim) und Fabian Herr (Sinn-Edingen). Zudem soll mit den Stadt- und Gemeindejugendwarten ein Workshop zur Zukunft der Feuerwehr durchgeführt werden.
Zum neuen Fachgebietsleiter „Jugendflamme“ wurde Sebastian Luft (Ehringshausen-Daubhausen) als Nachfolger von Andreas Zenthöfer (Leun-Biskirchen) gewählt. Ferner wurden die Jugendsprecher Maximilian Hofmann (Solms-Niederbiel) und Tim Banzhof (Hohenahr-Erda) bestätigt.

Besondere Ehrung für Gerd Schäfer

Gerd Schäfer ist seit 25 Jahren Jugendwart in Lahnau-Waldgirmes. Unter stehenden Ovationen der Teilnehmer, ehrte Lotz ihn für dieses außergewöhnliche Engagement mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber. Jan Philipp Hofmann war acht Jahre Jugendwart in Solms-Oberndorf und vier Jahre Stadtjugendwart. Dies wurde mit der Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber gewürdigt.

Gerd Schäfer wird von Alexander Lotz für sein 25-jähriges Engagement in der Jugendfeuerwehr geehrt
Der bisherige Jugendsprecher Mike Grätz berichtete von der Ausrichtung der Jugendforen. In den Diskussionsrunden wurde über allgemeine Probleme in der Jugendfeuerwehr gesprochen. Weitere Themen waren Atomkraft, Integration und der Mitgliederrückgang.
Lotz ging auf die Veranstaltungen im vergangenen Jahr ein. 150 Jugendliche nahmen am Zeltlager in Solms-Oberbiel teil. Sieben Jugendfeuerwehren wetteiferten im Kreisentscheid zum Bundeswettbewerb in Ehringshausen. 310 Jugendliche schnürten zum Wandertag in Hüttenberg die Schuhe.

Timo Gröf (Ehringshausen-Niederlemp), verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit, berichtete von der Fertigstellung der neuen Internetseite www-vjf-wetzlar.de. Dort gibt es einen Download-Bereich mit Informationen und Vorlagen für die Jugendarbeit.

In seinem Ausblick ging Lotz auf die kommenden Veranstaltungen ein. In einer hessenweiten Aktion sollen in den Schulen Flyer zur Mitgliederwerbung verteilt werden. Dies wird durch Aktionen der örtlichen Feuerwehren begleitet. Im Juni findet am Aartalsee das große Zeltlager der Hilfsorganisationen statt, zu dem über 600 Jugendliche erwartet werden. Der Wandertag findet in Solms statt. Ferner beschlossen die Delegierten die Vergabe des Delegiertentages 2012 nach Greifenstein.

Grußworte überbrachten Stadtverordnetenvorsteher Hans-Günter Anschütz (FWG), die Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer (CDU) und Mürvet Öztürk (Grüne) sowie Kreisbrandinspektor Rupert Heege, Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Zell und Uwe Mampoteng vom Feuerwehrverband Wetzlar.

Gewählte und Geehrte mit Verbandsjugendwart Lotz und seinen beiden Stellvertretern, v.l.
– Reiner Jüngst (stell. Verbandsjugendwart, Mudersbach)
– Alexander Lotz (Verbandsjugendwart, Niedergirmes)
– Gerd Schäfer (für 25 Jahre Jugendwart mit Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber geehrt, Waldgirmes)
– Jan Philipp Hofmann (geehrt mit Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber, Solms-Oberndorf)
– Fabian Lemme (Kassenprüfer, Erda)
– Sebastian Luft (neuer Fachgebietsleiter Jugendflamme, Daubhausen; die Jugendflamme ist eine Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr
– Tim Banzhof (stellv. Jugendsprecher, Erda)
– Maximilian Hofmann (Jugendsprecher, Niederbiel)
– Michael Stroh (stellv. Verbandsjugendwart, Atzbach)


Ergänzung (20.03.2011):

In dieser Woche wurde der Jahresbericht der Abteilung Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Lahn-Dill-Kreises veröffentlicht, den die Wetzlarer Neue Zeitung mit diesem Artikel aufgegriffen hat.

(Quelle: Wetzlarer Neue Zeitung vom 19.03.2011)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*