Feuerwehr wirbt um die Jugend

Ehringshausen. „Kommt – macht mit“ – war das Motto eines Aktionstags zur Mitgliedergewinnung der Ehringshäuser Jugendfeuerwehren, der am 3. Mai an der Johannes-Gutenberg-Schule stattfand.

Der Aktionstag war Bestandteil einer landesweit angelegten Werbeaktion, um besonders die Jugendlichen der fünften Klassen über die Jugendfeuerwehr zu informieren und sie für dieses ehrenamtliche Engagement zu interessieren.

An mehreren Stationen haben rund 180 Kinder in kleinen Gruppen den spielerischen Umgang mit Schläuchen und Armaturen geübt. Mit Unterstützung durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr haben sie einen Löschangriff aufgebaut, versuchten sich im Schlauchkegeln oder machten die Erfahrung, wie man sich in einem verqualmten Raum bewegt. Einen bleibenden Eindruck hinterließ die abschließende Demonstration einer Fettexplosion.

Die Schüler der 5. Klassen vom dem Löschfahrzeug der Feuerwehr Ehringshausen
Die Schüler der 5. Klassen vor dem Löschfahrzeug der Feuerwehr Ehringshausen (Foto: Gröf)

„Mit der Aktion wollten wir auf die Arbeit der Jugendfeuerwehren aufmerksam machen. Denn mit ihrer feuerwehrtechnischen Ausbildung sichern die Jugendfeuerwehren schon heute den Brandschutz der Zukunft.“, sagte Ehringshausens stellvertretender Gemeindejugendwart Timo Diehl. der mit dem Verlauf dieser Aktion zur Mitgliedergewinnung sehr zufrieden war.

Vor Ort machten sich auch Bürgermeister Jürgen Mock (SPD) und Brandschutzdezernent Ralf Schaub ein Bild von der Aktion.

Demonstration einer Fettexplosion
Demonstration einer Fettexplosion (Foto: Regel)

Schlauchkegeln
Schlauchkegeln (Foto: Regel)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*