Jugendfeuerwehren zelteten in Oberbiel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Timo Gröf   
Montag, den 20. Juli 2015 um 17:28 Uhr

Solms-Oberbiel. Für drei Tage haben 140 Nachwuchsbrandschützer aus 12 Jugendfeuerwehren des Feuerwehrverbandes Wetzlar in Oberbiel ihre Zelte aufgeschlagen. Die ausrichtende Oberbieler Feuerwehr um Wehrführer und Jugendfeuerwehrwart Dennis Panz hatte sich einiges einfallen lassen, um den angehenden Brandschützern drei abwechslungsreiche Tage rund um das Gerätehaus zu bieten.

Nach dem Aufbau der Zelte auf dem Hartplatz über dem Oberbieler Gerätehaus folgte die offizielle Eröffnung, zu der neben Bürgermeister Frank Inderthal (SPD), dem Landtagsabgeordneten Stephan Grüger (SPD), dem Ersten Kreisbeigeordneten Heinz Schreiber (Grüne) auch Kreisbrandinspektor Rupert Heege und Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Zell gekommen waren. Der Niederbieler Jugendfeuerwehrler Paul Martin Guckelsberger entzündete mit den Oberbieler Jugendfeuerwehrwarten Dennis Panz und Patrick Bokelmann das Lagerfeuer. Verbandsjugendfeuerwehrwart Michael Stroh dankte Panz und seinem Team dafür, bereits zum vierten Mal als Ausrichter zur Verfügung zu stehen.

Oberbiels Jugendfeuerwehrwart Dennis Panz, sein Stellvertreter Patrick Bokelmann und Paul Martin Guckelsberger von der Jugendfeuerwehr Niederbiel beim Entzünden des Lagerfeuers. 

Oberbiels Jugendfeuerwehrwart Dennis Panz, sein Stellvertreter Patrick Bokelmann und Paul Martin Guckelsberger von der Jugendfeuerwehr Niederbiel beim Entzünden des Lagerfeuers.

Da am ersten Abend Selbstverpflegung angesagt, haben die Teilnehmer  anschließend ihre Grills angeworfen und den lauen Sommerabend genossen.

Der Vormittag des zweiten Tages stand ganz im Zeichen verschiedener Workshops. Unter der Aufsicht von Benedikt Kummer (Hüttenberg) haben 14 Jugendliche feuerwehrtechnische Aufgaben bewältigt und dadurch die Jugendflamme in den Stufen 1 und 2 erworben. Ferner haben Gruppen die Rettungsleitstelle des Lahn-Dill-Kreises in Wetzlar besucht oder haben mit den Motorbooten der Feuerwehren Solms und Leun auf der Lahn einige Runden gedreht werden. Darüber hinaus gab es Fußball-, Tischfußball- und Tischtennis-Turniere.

Nachmittags fand dann die traditionelle Lagerrallye statt, zu der die Jugendfeuerwehrler Teamweise Wissen und Geschick an mehreren Stationen beweisen mussten. So galt es Wasser in einem Feuerwehrhelm durch einen Parcours zu befördern, sich auf einem Feld im Zielspritzen zu beweisen oder Stiefel möglichst weit zu werfen. An den insgesamt fünf Stationen holte die Jugendfeuerwehr Wetzlar vor den Gruppen aus Wetzlar-Blasbach und Solms-Oberndorf die meisten Punkte.
Bei hochsommerlichen Temperaturen sorgte eine zur Wasserrutsche umfunktionierte Plane für eine willkommene Abkühlung. Abends konnten sich die Jugendlichen mit Hamburgern stärken, die von der Feuerwehr Oberbiel für alle Teilnehmer vorbereitet waren. Vor Ort machen sich auch die Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt (SPD) und der Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer (CDU) ein Bild von der guten und routinierten Organisation.
Am frühen Sonntagmorgen sorgten Donnergrollen und Starkregen für eine kurze Nacht. Nachdem alle Teilnehmer in der benachbarten Turnhalle sicheren Unterschlupf fanden, ging man zum Frühstück über. Nach dem allgemeinen Aufräumen und Säubern des Zeltplatzes traten die Gruppen am Vormittag die Heimreise an.


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. November 2015 um 17:36 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2018 by VJFW Wetzlar (Impressum und Datenschutzerklärung)