Jugendfeuerwehren der Gemeinde Hüttenberg meistern gemeinsame Großübung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Loh   
Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 21:17 Uhr

Gebäudebrand, Menschenleben in Gefahr!
Alte Schreinerei Petry, Auf der Hohl 4, Volpertshausen.
Zwei Personen vermisst!


Unter diesem Einsatzstichwort begann am 15. Oktober die alljährliche Großübung der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Hüttenberg.

Übungsszenario für dieses Jahr in der „Alten Schreinerei Petry“ in Volpertshausen war, dass es in der Heizungsanlage zu einem Brand gekommen war und Rauch und Brandgase in die mittlerweile als Tanz- und Kampfkunstschule genutzten Räumlichkeiten gezogen war. In dem Gebäude seien zwei Personen vermisst.

Die 28 Jugendlichen aus den Hüttenberger Ortsteilen mussten zusammen mit ihren Betreuern das Gebäude auf zwei Stockwerken nach den Personen unter Atemschutz (natürlich Attrappen) nach diesen Personen absuchen, diese retten und zeitgleich eine Brandbekämpfung durchführen.

Da auch aufgrund der engen Bebauung im alten Volpertshäuser Ortskern eine Ausbreitung des Brandes angenommen werden musste, wurde auch eine Riegelstellung zu den anderen Gebäuden mit aufgebaut.

Erschwerend kam hinzu, dass an der Einsatzstelle sich fünf Straßen kreuzten, so dass auch eine entsprechende Sicherung der Übungsstelle gegen den fließenden Verkehr erfolgen musste.


Alle diese Aufgaben erledigten die jugendlichen Jungen und Mädchen zusammen mit ihren Betreuern gekonnt und den aktiven Mitgliedern der Feuerwehr in nichts nachstehend in einer der Übung mehr als angemessenen Zeit.

Unter den Augen zahlreicher interessierter Mitbürger, den politischen Vertretern der Gemeinde Hüttenberg, sowie Vertretern des Feuerwehrverbandes Wetzlar, der Verbandsjugendleitung, dem Kreisjugendfeuerwehrwart und den anwesenden Wehrführern und dessen Stellvertretern wurde die gestellte Aufgabe innerhalb kürzester Zeit erfüllt, so dass der Übungsleiter nach etwa 30min das Übungsende verkünden konnte.

Nach dem obligatorischen Zusammenräumen ging es dann zur Unterkunft der Feuerwehr Volpertshausen, wo sich die Übungsteilnehmer und die Gäste nach den Grußworten unseres Bürgermeisters Christof Heller, der auch die Grüße des Gemeindevorstandes und der politischen Fraktionen überbrachte und den Grußworten des Verbandsjugendfeuerwehrwartes Reiner Jüngst, der auch die Grüße des Feuerwehrverbandes, des Kreisjugendfeuerwehrwartes Steffen Zell und des Feuerwehrverbandes überbrachte zur gemeinschaftlichen Stärkung über.



Nach dem Genuss zahlreicher Hotdogs wurde die diesjährige Großübung der Jugendfeuerwehr in Hüttenberg beendet.

Als einziger Wehrmutstopfen bleibt, dass die Jugendfeuerwehr im Ortsteil Vollnkirchen derzeit keine aktiven Jugendlichen zählt, die sich für die Arbeit der Feuerwehr begeistern möchten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. März 2017 um 12:30 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2018 by VJFW Wetzlar (Impressum und Datenschutzerklärung)